ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Musterprozess

Wie teuer wird der Dieselskandal?

Das Sorgenkind von VW: Ein Techniker hält die Abdeckung vor einem vom Abgas-Skandal betroffenen 2.0l TDI Dieselmotor vom Typ EA189. FOTO: dpa / Julian Stratenschulte

Berlin. Prozess in Braunschweig eröffnet: Anleger fordern vom Autokonzern eine Milliardenentschädigung.

Wie teuer kommt Volkswagen der Abgasskandal zu stehen? In der Dieselaffäre drohen dem Autobauer weitere Milliardenkosten, denn seit Montag erstreiten Kapitalanleger in einem Musterverfahren vor dem Oberlandesgericht (OLG) Braunschweig Schadenersatz. Die RUNDSCHAU beantwortet die wichtigsten Fragen und Antworten zum Mammutprozess.

Worum geht es?

Die Anleger werfen dem Konzern vor, sie zu spät über die Manipulation bei den Abgaswerten von Dieselfahrzeugen informiert und ihnen damit massive Verluste beschert zu haben. Nach Bekanntwerden der Vorwürfe in den USA im Herbst 2015 rauschte die Volkswagen-Aktie massiv ab und verlor zeitweise 40 Prozent an Wert. Die Anleger fordern deshalb Schadenersatz - insgesamt rund neun Milliarden Euro. Im Kern geht es dabei um eine weitere zentrale Frage: Wer bei VW wusste zu welchem Zeitpunkt was?

top