ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Elektronikmesse in Las Vegas

Auf der CES zeigt die PS-Branche die Zukunft des Autofahrens

Flexibler Freund: Die Studie Urbanetic von Mercedes soll sich mit unterschiedlichen Aufbauten an diverse Transportszenarien anpassen können. Foto: Daimler AG FOTO: Daimler AG

Las Vegas. Bislang ging es den Autobauern vor allem um ein möglichst gelungenes Fahrerlebnis. Doch die Zukunft gehört der Erlebnisfahrt.

Das ist nicht nur das Motto, mit dem Audi in Las Vegas Virtual-Reality-Entertainment für den Rücksitz im Auto der Zukunft präsentiert. Sondern das hat sich bei der Elektronikmesse CES (8. bis 11. Januar) in diesem Jahr als Leitgedanke für die PS-Branche herauskristallisiert. In einer Zeit, in der die Straßen immer voller und die Grenzwerte für Emissionen immer niedriger werden, müssen Autos offenbar andere Reize bedienen als das Rasen.

Intelligente Bediensysteme und Entertainment

Es geht für die Autohersteller und ihre Zulieferer bei diesem Zukunftsgipfel nicht um Hubraum und Leistung. Selbst beim zur Selbstverständlichkeit gereiften Elektroantrieb spricht kaum mehr jemand von Beschleunigung oder Höchstgeschwindigkeit. Es geht vor allem um möglichst bunte und intelligente Bediensysteme, große Bildschirme und darum, den Insassen so angenehm und informativ wie möglich die Fahrzeit zu vertreiben.

top