ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Sommer, Sonne, Superstau

Fünf Ideen gegen Frust auf der vollen Autobahn

Im Stau steht niemand gern. Doch mit Auto-Karaoke oder einer Autobahn-Rankingshow vergeht die etwas schneller. Foto: Rolf VennenberndFOTO: Rolf Vennenbernd

Köln. Es gibt schönere Situationen, als im Sommer auf einer Autobahn im Stau zu stehen. Der Ausblick ist nicht sonderlich pittoresk, die Hitze kriecht in den Wagen und alle Beteiligten sind schwer genervt. Kurzum: Die Stimmung kann verdammt schnell kippen.

In vielen Bundesländern haben die Sommerferien bereits begonnen. Am letzten Juli-Wochenende sind dann schließlich in allen Bundesländern Sommerferien - die Autobahnen Richtung Nord- und Ostsee oder in den Süden werden also spätestens dann so richtig voll. Wie umgehen mit der Grenzsituation? Wie so oft im Leben ist Kreativität gefragt. Hier ein paar nicht ganz alltägliche Ideen, wie man den Stau nutzen kann.

Auto-Karaoke

Eigentlich ein uralter Tipp, momentan aber aktueller denn je: Im Auto lässt sich ganz hervorragend singen. Das liegt an der überschaubaren sozialen Situation. Bleiben die Fenster geschlossen, werden maximal die Mitfahrer von schiefen Tönen belästigt. Die sollten am besten aber auch einfach mitsingen. Wie sehr das die Laune aufhellt, beweist seit einiger Zeit der britische Moderator James Corden, der mit „Carpool Karaoke“ die Renaissance des Auto-Karaokes einläutete. Corden trällert dabei mit Stars im Auto. Als er kürzlich mit Legende Paul McCartney (76) umherkurvte, war der Clip ein weltweiter Hit.

top