ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Finger weg vom Display

So kommen Auto- und Motorradfahrer sicher ans Ziel

Kein Risiko eingehen: Für die Bedienung des Navis rechts ran fahren und anhalten. Jede noch so kleine Ablenkung kann im Straßenverkehr gravierende Folgen haben. Foto: Christin Klose FOTO: Christin Klose

Berlin. Im Straßenverkehr gibt es viele Gefahrenquellen. Wer sie kennt, richtig einschätzt und sich entsprechend verhält, kann Unfälle vermeiden. Denn Verkehrsteilnehmer können einen Beitrag dazu leisten, dass nix passiert - wie dieser Überblick zeigt:

- Ablenkung: Ob Smartphone oder Navi - jede noch so kleine Ablenkung kann zu einem Unfall führen. „Gerade wenn die Verkehrsverhältnisse ein geringes Risiko suggerieren, lassen viele Fahrer in ihrer Aufmerksamkeit nach und beschäftigen sich beispielsweise mit dem Handy, was fatale Folgen haben kann“, warnt Gerrit Reichel vom Automobil-Club Verkehr (ACV).

Sein Tipp: Gewöhnen Sie sich an, für die Bedienung des Navis oder des Smartphones konsequent rechts ranzufahren und anzuhalten.

- Alkohol: Bereits kleine Mengen Alkohol beeinträchtigen die Koordinations-, Konzentrations- und Reaktionsfähigkeit. Nicht nur das Risiko selbst zu verunglücken steigt, sondern auch das aller anderen Verkehrsteilnehmer. „Wer fährt, trinkt nicht und wer trinkt, fährt nicht“, empfiehlt Romy Mothes vom Auto Club Europa (ACE) als Grundregel.

top