Bloß keine Röllchen am Rücken

Wie frau den passenden BH findet

Die Körbchengröße des BHs wird errechnet, indem man die Oberbrustweite misst. Das Maßband dafür waagerecht auf Höhe der Brustwarzen um den Oberkörper legen. Foto: Christin KloseFOTO: Christin Klose

Berlin. Sie zippen, sie drücken, sie quetschen und stechen: Die wenigstens Frauen haben BHs in ihrem Schrank, die ihnen rundum passen.

„Wir stellen fest, dass 80 Prozent der Frauen die falsche BH-Größe tragen“, sagt Bernd Neundorf, Markenbotschafter von der Lingerie-Firma Chantelle. Vor allem die falsche Unterbrustgröße ist das Problem. Markenfirmen geben Tipps zum Kauf:

PASST DAS KÖRBCHEN?

Diese Kenngröße ist noch einfach, sagen die Experten. Man könne am Cup deutlich erkennen, ob ein BH passt oder nicht. Der Bügel sollte die Brust komplett umschließen, erklärt Alexandra Schulz, Produkt Managerin von Skiny. „Drückt er ein oder ist er zu groß, hat man ganz klar das falsche Cup.“ Das Gleiche gilt für das Material der Schale selbst: Es sollte weder die Brust quetschen noch drücken, aber auch nicht von ihr abstehen. Wenn sich eine winzige Lücke nicht vermeiden lässt, rät Hersteller Mey, ein Push-Up-Modell zu probieren. Durch die Polsterung wird die Lücke geschlossen.

top