ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Experten-Interview

Berufsunfähigkeits-Schutz ist trotz Erkrankung möglich

Peter Grieble ist Versicherungsexperte der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg. Foto: Wolfram Scheible/Verbraucherzentrale Baden-Württemberg FOTO: Wolfram Scheible

Stuttgart. Die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) gilt als eine der wichtigeren Policen. Sie springt ein, wenn man aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr in seinem Beruf arbeiten kann.

Auch wer eine Vorerkrankung hat, kann sich oft damit absichern, sagt Peter Grieble von der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg in Stuttgart im Interview mit dem dpa-Themendienst.

Hat man denn mit einer Vorerkrankung überhaupt eine Chance, sich gegen Berufsunfähigkeit zu versichern?

Peter Grieble: Ja, in sehr vielen Fällen. Es kommt auf die Art der Vorerkrankung an. Die Versicherungen handhaben das sehr unterschiedlich. Das heißt: Auf keinen Fall, weil man einmal oder zweimal oder auch dreimal abgelehnt worden ist, die Flinte ins Korn werfen. Natürlich kalkulieren Versicherer auf statistischer Basis das höhere Risiko von gesundheitlichen Beeinträchtigungen ein.

top