ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Baby an Bord

Was Eltern jetzt finanziell beachten sollten

Für Ehepaare, die in Elternzeit gehen wollen, lohnt es sich, zu rechnen: Es kann günstiger sein, sich einzeln steuerlich veranlagen zu lassen. Foto: Andrea Warnecke FOTO: Andrea Warnecke

Berlin. Kündigt sich Nachwuchs an, prasselt ein Wust von Fragen auf die werdenden Eltern nieder. Dabei sollten finanzielle Aspekte nicht außen vor bleiben. Denn: Wer sich frühzeitig kümmert, kann einiges sparen.

Die wichtigsten Punkte im Überblick:

Vor der Geburt noch schnell die Lohnsteuerklasse wechseln?

Keine schlechte Idee - zumindest für verheiratete Paare. Die Steuerklasse beeinflusst das Nettogehalt. Und das dient als Berechnungsgrundlage für das Elterngeld. Wer rechtzeitig wechselt, hat so monatlich den ein oder anderen Schein mehr an Elterngeld im Portemonnaie.

top