ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Im Garten

Neues Jahr – neue Projekte

Wachsende Tomaten im grünen GartenFOTO: nicolas_ / Getty Images

Der Garten ist der ganze Stolz eines jeden Hausbesitzers. Jedes Jahr werden weder Kosten noch Mühen gescheut, um sich den Traum des perfekt hergerichteten Rückzugsortes zu erfüllen. Doch über guten Geschmack lässt sich bekannterweise streiten.

So benötigt die eine ausreichend Platz für ihre wohlduftende Rosenzucht, während ein anderer durch das Aufstellen einer Horde von Gartenzwergen versucht, seinen schlechten Geschmack zu kaschieren. Wieder andere finden Erfüllung durch das akribische Stutzen ihres üppig grünen Englischen Rasens unter Zuhilfenahme einer Nagelschere. Doch natürlich gibt es neben den ganz persönlichen Vorlieben auch in der Gartengestaltung Trends, die mit der Zeit immer ausgefallener werden.

Der Hang zur Subsistenzwirtschaft

Es ist noch gar nicht lange her, da ging der Trend in den heimischen vier Hecken zum Hochbeet. Nicht nur engagierte Hobbygärtner errichteten sich ein, dank der erhöhten Bauart, sehr rückenschonendes Hochbeet. Auch urbane Hipster und solche, die es werden wollen, entschieden sich aufgrund des Platzmangels in den Szenevierteln deutscher Metropolen vermehrt für Do-it-yourself Hochbeete aus Upcycling. Zwar können handwerklich komplett Unbegabte meist professionelle Hilfe in Anspruch nehmen oder die Beete ganz komfortabel im Fachhandel kaufen, aber wer wirklich etwas auf sich hält und im Kleingartenverein etwas angeben will, legt mit Winkelmaß, Wasserwaage und Handsäge selbst an einer Europalette Hand an.

top