ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Unterschied Polycarbonatplatte und Plexiglas

Ob man zu Polycarbonat oder zu Plexiglas, auch Acrylat genannt, greifen sollte, hängt vom jeweiligen Einsatzgebiet ab. Die beiden Plattenarten unterscheiden sich nämlich in ihren Eigenschaften und können somit zu unterschiedlichen Zwecken verwendet werden.

Eigenschaften von Polycarbonat


Polycarbonat ist ein sehr stabiles Material. Es ist deshalb nicht sonderlich anfällig gegen Kratzer und anderweitige Beschädigungen. Darüber hinaus ist es bei weitem nicht so durchsichtig wie Plexiglas. Auch UV-Strahlen dringen nur sehr eingeschränkt durch das stabile Material. Polycarbonat verfügt über eine hohe Schlagzähigkeit und gute Brandeigenschaften, denn es ist schwer entflammbar. Wer Polycarbonatplatten trotz ihrer Stabilität und Festigkeit bearbeiten bzw. zerschneiden möchte, der kann dafür zu einer handelsüblichen Stich- oder Kreissäge greifen. Der gravierendste Unterschied von Polycarbonat gegenüber Plexiglas sind die kleineren Stegabstände und Zwischenstege, die sich zwischen den Hohlkammern befinden. Die Kammern weisen eine interessante Materialstruktur auf, die komplett anders ist, als die der Plexiglas-Kammern. Aufgrund einer wabenartigen Struktur spricht man im Zusammenhang mit Polycarbonatstegplatten auch von Mehrfachstegplatten. Leider hat dieser Aufbau aber nicht nur Vorteile. Er ist nämlich ursächlich für die geringe Durchsicht von Polycarbonatplatten.

Wegen der Unempfindlichkeit gegen Kratzer und Stöße, lassen sich Polycarbonatplatten besonders in Bereichen verwenden , in denen ein gewisses Maß an Stabilität verlangt wird. Auch für den Bau von gebogenen Überdachungen und Tonnendächern sind sie perfekt geeignet. Eine gute Anlaufstelle für Polycarbonatplatten ist beispielsweise der Onlineshop W&S Kunstoffe .

Eigenschaften von Plexiglas

Plexiglas ist ein sehr durchsichtiges Material mit einer hohen Lichtdurchlässigkeit. Davon profitieren vor allem Gewächshäuser, in denen von den meisten Betreibern zahlreiche Plexiglasplatten angebracht werden, um die Pflanzen sicher und ästhetisch ansprechend zu präsentieren. Der Grund für die klare Durchsicht sind die weiten Stegabstände in den Platten. Die Stegabstände von Polycarbonatplatten sind im Vergleich dazu deutlich geringer. Da Plexiglas viel anfälliger für Kratzer und andere Beschädigungen ist als Polycarbonat, sollte man darauf achten, das Material nicht mit scharfen Gegenständen und ätzenden Substanzen in Berührung kommen zu lassen. Daher empfiehlt es sich beispielsweise nicht, zur Reinigung der Glasplatten Alkohol oder Lösungsmittel zu verwenden. Hält man sich nicht daran, könnte das Risse durch Zugspannung zur Folge haben und damit eine deutlich kürzere Haltbarkeit.

Wer die Acryl-Stegplatten zerschneiden möchte, der sollte dabei weniger Probleme haben als bei Polycarbonat, da die Stabilität und Festigkeit geringer ist. Dennoch empfiehlt es sich, an diese Arbeit nur Profis zu lassen - selbst wenn das etwas teurer ist. Ist man selbst im Besitz einer Säge mit hoher Drehzahl und feinem Sägeblatt, kann man sich daran allerdings auch selbst versuchen.

top