ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Und ein Karzinom sollte man nicht lange im Körper behalten, ganz egal, wo sich dieses befindet. Deswegen raten Urologen zur Selbstuntersuchung und damit zum richtigen Abtasten der Hoden mit dem Ziel, frühzeitig Hinweise auf Hodenerkrankungen erkennen zu können.

Wie genau sollte das richtige Abtasten der Hoden ablaufen

Das Positive ist: Hodenerkrankungen, wie Karzinome, lassen sich oftmals durch das richtige Abtasten der Hoden verhältnismäßig leicht erkennen – selbst für Laien. Am Einfachsten führt man das richtige Abtasten der Hoden übrigens im Stehen durch, währendman gerade eine warme Dusche genießt oder nachdemman ein heißes Bad zu sich genommen hat. Denn in beiden Fällen ist die Haut an den Testikeln dann entspannt. Der Vorteil: Wenn die Haut weicher ist, sind potenzielle Veränderungen leichter zu erspüren. Zunächst einmal sollten Sie sich vor dem richtigen Abtasten der Hoden und Nebenhoden Ihr Geschlechtsteil genau im Spiegel anschauen. Sehen Sie etwas Außergewöhnliches? Weisen Ihre Hoden beispielsweise eine ungleiche Größe auf, was zuvor nicht der Fall war? Oder haben sich diese oder einer davon in der Form oder in der Beschaffenheit (Verhärtungen oder Knötchenbildung) verändert? Beantworten Sie diese Fragen mit „Ja“, können dies erste Anzeichen einer Hodenerkrankung sein.

Zum richtigen Abtasten der Hoden empfiehlt es sich, mit der einen Hand den Penis leicht anzuheben, um mit der anderen Hand die Hoden einzelnuntersuchen zu können. Nutzen Sie dazu am besten die Kombination Ihres Daumens mit Ihrem Mittel- und / oder Zeigefinger, um beispielsweise Schwellungen oder Knötchen zu erkennen. Wenn Sie solche Unebenheiten finden, müssen diese übrigens nicht zwingend schmerzhaft sein. Es ist ebenso möglich, dass sie gar keine Beschwerden verursachen. Nur eines sollten Sie zum Wohle Ihrer Gesundheit nicht, nämlich diese Auffälligkeiten ignorieren.

Was tun, wenn ich beim Abtasten etwas Ungewöhnliches entdeckt habe?

Diese Frage ist nicht schwer zu beantworten: Sie suchen natürlich – wenn Sie beispielsweise Schmerzen im Hoden haben oder Verhärtungen, Schwellungen und Knoten im Hoden spüren – schnellstmöglich einen Urologen (Facharzt für Erkrankungen der männlichen Geschlechtsorgane) auf. Es muss nicht zwingend Krebs sein, an dem Sie leiden, doch selbst wenn: Die Heilungschancen sind bei Hodenkrebs sehr hoch. Insbesondere dann, wenn dieser im frühen Stadium erkannt wird. Und durch das regelmäßige und richtige Abtasten Ihrer Hoden und Nebenhoden können Sie selbst im Vorfeld einiges dazu beitragen.

1 Deutscher Krebsinformationsdienst: Hodenkrebs – Urologen raten jungen Männern zur Selbstuntersuchung. (08.01.2019).

2 Onko Internetportal: Hodenkrebs. (08.01.2019).

top