ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Abstinenz lohnt sich

Immer mehr ältere Menschen rauchen

Der Raucheranteil in der Altersgruppe der 55- bis 74-Jährigen ist deutlich gewachsen. Gesundheitsexperten empfehlen, auch in höherem Alter noch mit dem Rauchen aufzuhören. Foto: Christoph Schmidt FOTO: Christoph Schmidt

Heidelberg. Seit Jahren sinkt die Zahl der jungen Raucher. Eine erfreuliche Entwicklung. Doch gleichzeitig gibt es immer mehr ältere Menschen, die an der Zigarette hängen:

Bei den Männern ist der Raucheranteil in der Altersgruppe der 55- bis 74-Jährigen zwischen 2009 und 2017 um fast neun Prozent auf nahezu ein Viertel gewachsen, bei den Frauen sogar um knapp 80 Prozent auf 18,3 Prozent. Aufgrund der gesundheitlichen Folgeschäden ist das aus Sicht von Gesundheitsexperten ein drängendes Problem.

Alterung der Gesellschaft

Grund für die Zunahme älterer Raucher ist schlicht die demographische Entwicklung: „Die gestiegenen Raucheranteile in den höheren Altersgruppen sind vor allem dadurch zu erklären ist, dass sich die Raucher der mittleren in höhere Altersgruppen verschieben“, sagt Ute Mons, Leiterin der Stabstelle Krebsprävention am Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) in Heidelberg.

top