ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Abhilfe bei Erkältung & Co.

Lebensmittel für starke Abwehrkräfte im Winter

Schnupfen, Husten, Heiserkeit: Gerade bei den aktuellen Temperaturen grassieren die Erkältungsviren und nur die wenigsten von uns bleiben von den Symptomen ganz verschont. Medikamente helfen bekanntermaßen nur dabei, bereits aufgetretene Symptome zu lindern. Wer an einem grippalen Infekt leidet, dem helfen oft nur Bettruhe und die richtige Ernährung zur Stärkung der körpereigenen Abwehrkräfte. Damit unser Immunsystem gestärkt wird, helfen einige Lebensmittel besonders gut bei einer anhaltenden Erkrankung schneller wieder fit zu werden.

Wasser

Die Ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist für unseren Körper ungemein wichtig. Wer im Winter zu wenig trinkt, leidet in der Regel an trockenen Schleimhäuten. Diese sind jedoch wichtig, um uns vor den Erkältungsviren zu schützen. Zudem sorgt eine starke Wasserzufuhr für ein Entschlacken von Giftstoffen.

Knoblauch

Ein altes Hausrezept gegen Erkältung: der rohe Knoblauchzeh. Der pure Geschmack ist für die meisten wohl eher weniger genießbar - ganz zu schweigen vom Mundgeruch, den der Knoblauch hinterlässt. Und dennoch ist roher Knoblauch sehr effektiv gegen Erkältungssymptome, was an den antibiotischen und antiviralen Wirkstoffen liegt, die die Knolle beheimatet.

top