ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Halluzinogene Pilze

„Magic Mushrooms“ als nächstes großes Geschäft?

Psychedelische Pilze werden bei manchen Investoren schon als nächstes großes Ding gehandelt. Foto: Georg Müller/Pilzepilze.de/dpa FOTO: Georg Müller

New York. Achtung, jetzt wirds psychedelisch: Nachdem die Legalisierung von Cannabis in Nordamerika bereits weit fortgeschritten ist, könnte mit „Magic Mushrooms“ eine weitere Droge in Stellung gebracht werden.

Die halluzinogenen Pilze mit dem Wirkstoff Psilocybin sind vor allem als Rauschmittel bekannt, gelten jedoch als große medizinische und therapeutische Hoffnungsträger. Helfen sollen sie laut Fürsprechern etwa bei der Behandlung von Depressionen sowie anderen Stress-Syndromen oder Suchtproblemen.

In den USA gibt es bereits erste Schritte zur Entkriminalisierung. Im Juni stimmte der Stadtrat der kalifornischen Metropole Oakland dafür, die Strafverfolgung von Menschen einzustellen, die psilocybinhaltige Pilze konsumieren oder besitzen. Einen Monat zuvor war dies schon in Colorados Hauptstadt Denver geschehen, die auch eine Vorreiterrolle bei der Legalisierung von Marihuana als Genussmittel hatte. Im Herbst 2020 könnte mit Oregon der erste ganze US-Bundesstaat hinzukommen.

Großanleger mischen mit

top