ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Raus aus dem Hamsterrad

Mit kleinen Tricks den Stress meistern

Regelmäßige Bewegungseinheiten im Grünen helfen, Stresshormone abzubauen. Foto: Christin KloseFOTO: Christin Klose

Saarbrücken. Ob Job oder Freizeit - viele Menschen haben Angst, ihre Aufgaben im Alltag kaum noch bewältigen zu können. Ihr Leben ist geprägt von Stress und Überforderung.

„Stress entsteht immer dann, wenn wir das Gefühl haben, dass eine Situation unsere Bewältigungsstrategien überschreitet, d. h. nicht die Situation als solche, sondern nur unsere Gedanken und die Situationsbewertung sowie unsere Fähigkeiten damit umzugehen, sind entscheidend für das Stressempfinden“, erklärt Prof. Dr. Julia Krampitz, Doctor of Public Health sowie Dozentin in den Bereichen Psychologie und Pädagogik von der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement/BSA-Akademie.

Wie kann man Gefühlen wie „Ich schaffe das nicht mehr“ entgegenwirken? Die Gesundheitsexpertin gibt Tipps:

- Abreaktion: Kurzfristig baut man durch Abreaktion - soweit man körperlich aktiv wird - Stresshormone ab, wodurch man sich rasch besser fühlt.

top