ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Moor, Thalasso und Kneipp

Welche Kuranwendungen sind für wen geeignet?

Kurse wie dieser sind ein typischer Teil der Thalasso-Therapie. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa-tmn FOTO: Bernd Wüstneck

Düsseldorf. Beschwerden lindern, Krankheiten vorbeugen - Naturheilverfahren mit Moor, Schlamm, Algen und Wasser sollen dem Knie helfen, der Haut oder auch dem Stoffwechsel.

Vom Klassiker Kneipp über Thalasso am Meer bis zur Mooranwendung gibt es verschiedene Verfahren, alle mit eigenen Anwendungsgebieten. Ein kleiner Überblick über die klassischen Naturheilverfahren:

Die Kraft der Wärme

Mooranwendungen sind Wärmeanwendungen. „Moor hat eine hohe Wärmebindung und gibt die Wärme langsam an den Körper ab“, erläutert Lutz Hertel. Der Diplom-Psychologe ist Vorstandsvorsitzender des Deutschen Wellness Verbands. Die bei der Mooranwendung entstehende Wärme wirkt langsam, hält lang an und dringt tief in den Körper ein.

top