ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Gewickelt und geschnürt

Omas Kohlroulade erfindet sich neu

Rinderhack, Risotto und Minze sind die Hauptzutaten für die türkische Weißkohlroulade. Foto: Orhan Tançgil/kochdichtürkisch.de FOTO: Orhan Tançgil

Berlin. Sie kommen wie ein kleines Geschenk auf den Tisch. Und tatsächlich sind Kohlrouladen immer für eine Überraschung gut: Denn neben Omas rustikaler Version mit viel Fleisch und gehaltvoller Soße gibt es zahlreiche andere Möglichkeiten, köstliche Füllungen in zarten Kohlblättern zu verstecken.

Die „geheimnisvollen Päckchen“ aus ihrem Schattendasein zu befreien und dem Kohl die „altmodische Note“ zu nehmen, hat sich Kochbuchautorin Petra Kolip vorgenommen. Kohlrouladen seien nicht nur lecker, sondern auch gesund - schließlich erhöhe sich der Vitamin-C-Gehalt von Kohl sogar noch, wenn er nicht zu lange gekocht wird.

Neues Material zum Wickeln

Dass Kohlrouladen nicht nur ein Gericht für die kalte Jahreszeit sind, weiß Tobias Janzen zu schätzen. „Im Sommer kann man sie auch auf den Grill legen“, sagt der Küchenchef im Berliner Restaurant „Jolesch“ . Und auch mit verschiedenen Gemüsen gefüllt, geschmort und dann kalt mit einer Vinaigrette angerichtet, schmecken sie leicht und sommerlich. Statt des klassischen Weißkohls schlägt Janzen vor, die Füllungen zur Abwechslung einmal in Wirsing oder Rotkohl zu packen.

top