ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Dunkel? Kühl?

So hält sich Obst und Gemüse

Äpfel verströmen das Reifegas Ethylen und bringen anderes Obst in der Nähe zum Nachreifen. Im Kühlschrank verlieren Äpfel allerdings an Aroma. Foto: Robert Günther FOTO: Robert Günther

Bernburg. Früher wurde das Wissen um die Eigenschaften von Lebensmitteln und ihre Lagerung von Generation zu Generation weitergegeben. Doch in Zeiten, in denen der Außer-Haus-Verzehr zunimmt und in vielen Familien oft nur am Wochenende gekocht wird, erfolgt das kaum mehr nebenbei.

Das beobachtet auch Prof. Dietlind Hanrieder, Expertin für Lebensmittellehre an der Hochschule Anhalt. „Sämtliches Obst aus südlichen Ländern gehört beispielsweise nicht in den Kühlschrank“, erklärt sie. Allerdings waren Kühlschränke ebenso wie exotisches Obst der Groß- oder Urgroßelterngeneration noch gar nicht bekannt. „Von daher konnte natürlich entsprechendes Wissen auch nicht weitergegeben werden“, schränkt Hanrieder ein.

Den richtigen Nachbarn wählen

Einen Überblick mit den Lagerungsvorlieben aller Obst- und Gemüsesorten gibt das Lagerungs-ABC der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen (NRW) - von A wie Ananas bis Z wie Zwiebel. „Damit wollen wir dazu beitragen, dass weniger Essen weggeworfen wird“, betont Antonia Blumenthal, Ernährungswissenschaftlerin bei der Verbraucherzentrale NRW. „Bei jedem Lebensmittel, das wir wegwerfen, sollten wir auch daran denken, dass in den Produkten wertvolle Ressourcen wie Wasser, Böden und menschliche Arbeitskraft stecken.“

top