ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Mit Urzeitkulisse

Das pfeifende Wander-Eldorado La Gomera

Vom Dorf Agulo geht es steil hinauf zum Aussichtspunkt Abrante. Auf La Gomera laufen Wanderer entweder hoch oder runter, Schluchten und Berge prägen die Insel. Foto: Manuel MeyerFOTO: Manuel Meyer

San Sebastián de La Gomera. „Da haben wir noch ein ziemliches Stück vor uns“, sagt Julien Gsell. Der Franzose zeigt seiner Frau Claire auf der Wanderkarte den noch verbleibenden Teil des heutigen Tagesmarsches auf La Gomera.

Eigentlich sind es nicht mehr viele Kilometer.

Doch La Gomera ist zwar klein, aber von tiefen Schluchten und Tälern durchzogen. Das junge Ehepaar aus dem französischen Metz ist mit dem Zelt auf dem Weitwanderweg GR 131 unterwegs. Fast täglich bis zu 1500 Höhenmeter, 43,5 Kilometer Länge insgesamt. „Wir planen mindestens drei Tage ein“, sagt Julien.

Insgesamt ist das wanderbegeisterte Pärchen fast zwei Wochen auf La Gomera. Welche Routen sie danach wandern wollen? „Es ist unglaublich, wie viele Wanderwege es auf einer so kleinen Insel gibt“, sagt Julien. Vielleicht nehmen sie noch den zweiten Weitwanderweg mit, den GR 132. Er führt einmal rund um die Vulkan-Insel.

top