ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Elegant, klug und hilfreich

Spannende Technik auf der CES

Vom Motorradfahrer bis hin zum Spieler sind für die smarte Brille MotoHUD von Digilens viele Träger und Einsatzszenarien denkbar. Foto: Andrea Warnecke FOTO: Andrea Warnecke

Las Vegas. Manche Geräte sind einfach schön, andere praktisch - aber bei einigen fragt man sich: Was soll das eigentlich? Die Elektronikmesse CES in Las Vegas (8. bis 11. Januar) bietet reichlich von allem und ist ein Gradmesser dafür, was schon bald Einzug in unseren Alltag halten könnte.

Dieser Fernseher ist von der Rolle

Ein Fernseher zum Einrollen? Klingt komisch, ist bei LG aber nun ein funktionierender Fakt. Der 65 Zoll große Signature OLED TV R rollt sich im ausgeschalteten Zustand im elegant gestalteten Gerätesockel zusammen. Darin steckt auch ein ausgewachsenes Soundsystem für die Nutzung als Musikanlage. Den Preis verrät LG noch nicht, andere Produkte der Signature-Reihe sind aber deutlich vierstellig.

WLAN mit Lichtwellen

Auch mit Lichtwellen lassen sich Daten übertragen, und vielleicht kommt das WLAN-Netz in machen Räumen bald nicht mehr per Radiowelle, sondern von einer LED an der Zimmerdecke. Bis zu 100 Megabit pro Sekunde schafft die LiFiMax-Technologie der französischen Firma Oledcomm bereits. Der Vorteil: WLAN per Licht funktioniert nur auf Sicht in einem begrenzten Raum um das Zugangsmodul und ist deswegen etwa recht sicher gegen Spionage. Momentan braucht man zum Verbinden noch ein streichholzschachtelgroßes Ansteckmodul. Die Technologie soll aber noch bis zur Unauffälligkeit schrumpfen.

top