ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Clickertraining

Der Katze besseres Benehmen beibringen

Auch für ängstliche Katzen eignet sich das Clickertraining: Man kann sie etwa dazu bringen, freiwillig in ihre Transportbox zu gehen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn FOTO: Christin Klose

Hamburg. Die meisten Katzen sind sehr eigenwillig und haben zunächst einmal wenig Lust, auf Kommandos zu hören. Zerkratzt die Katze Sofa oder Tapeten, verzweifeln manche Halter, weil sie es nicht schaffen, dem Tier das Verhalten abzugewöhnen.

Dabei ist es mit viel Konsequenz und regelmäßigen Übungen durchaus möglich, die Tiere zu erziehen. Besonders geeignet ist das sogenannte Clickertraining.

Dieses lässt sich sehr einfach umsetzen. „Es ist für jede Katze geeignet“, sagt Sarah Ross, Heimtierexpertin bei Vier Pfoten. „Scheue Katzen können damit Vertrauen fassen, faule Katzen bekommen Bewegung und aktive Katzen Kopfarbeit und Beschäftigung.“

Clicker und Belohnung

top