ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Beliebte Hunderasse

Immer weniger Schäferhund-Welpen in Deutschland

Immer weniger Deutsche kaufen sich einen Schäferhund. Foto: Stefan PuchnerFOTO: Stefan Puchner

Nürnberg. Die Zahl der Schäferhund-Welpen in Deutschland geht zurück. Laut Daten des Verbandes für das deutsche Hundewesen wurden 2016 hierzulande 10.200 Deutsche Schäferhunde geboren und registriert. Zehn Jahre zuvor waren es noch 16.900 Welpen.

Im Vergleich zum Jahr 2002 hat sich die Zahl der Welpen sogar nahezu halbiert. Dennoch ist der Schäferhund weiter mit Abstand der Deutschen liebste Hunderasse .

Dackel folgen mit knapp 6000 Welpen auf Platz zwei vor Deutsch-Drahthaar-Welpen mit knapp 3000 Jungtieren. Labrador Retriever und Golden Retriever werden beliebter und belegen die Plätze vier und fünf.

Zu den Gründen für den Rückgang bei den Schäferhund-Welpen in Deutschland sagte Roswitha Dannenberg vom Verein für Deutsche Schäferhunde: „Viele Menschen weichen inzwischen auf kleinere Hunderassen aus. Denn in Städten wird es immer schwieriger, große Hunde zu halten.“ Zudem brauchten Schäferhunde eine Beschäftigung.

top