ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Interview Dr. Simone Ladwig-Winters

„Die Wertheims waren eine Größe in Berlin“

Georg Wertheim auf einem Porträt von 1930. FOTO: Jüdisches Museum Berlin

Wer war die Warenhaus-Familie Wertheim? Und welche Rolle spielte sie bis 1933 in der deutschen Hauptstadt?

Georg Wertheim und seine Brüder waren Gründer des gleichnamigen Warenhauses. Welche Bedeutung hatten sie in Berlin?

Simone Ladwig-Winters Sie waren als Warenhaus-Besitzer eine Größe in der Stadt, obwohl ihnen lange Zeit das Leben schwer gemacht wurde. Selbst als an der Leipziger Straße schon die ersten Bauabschnitte standen, gab es noch vehemente Ressentiments gegenüber Warenhäusern. Und es gab zum Beispiel das Verbot für Offiziere, in Warenhäusern einzukaufen. Alle Versuche, den Aufbau der Warenhäuser zu boykottieren, haben nicht funktioniert. Im Gegenteil: Die Versuche waren sogar sehr erfolgreich. Und damit war die Familie Wertheim auch ein wichtiger Steuerzahler.

Welche Rolle spielte die Familie gesellschaftlich in Berlin?

top