ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Als Sohn eines Gutsbesitzers und Mitglieds der sächsischen Ständekammer  wächst von Heynitz in der Oberlausitz auf, geht in Niesky und Liegnitz zur Schule und tritt dann in die sächsische Armee ein.

Offizier in Bautzen

Als Offizier beim Leibgrenadier-Regiment in Bautzen sammelt von Heynitz erste militärische Erfahrungen in den Feldzügen gegen Dänemark und Österreich. Als es 1870/1871 gegen Frankreich um die Einigung des Deutschen Reiches geht, ist der Ostsachse als Kavallerist dabei.

Nun ist Deutschland geeint, und die Propaganda für ein eigenes Kolonialreich nimmt Fahrt auf. Auch Reichskanzler Otto von Bismarck muss schließlich seinen Widerstand aufgeben, und aus einzelnen Stützpunkten werden nach und nach deutsche Kolonien.

top