ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE


Birr Wir spielen einfach für die Leute und nicht aus politischen oder sonstigen Gründen. Und durch die genannten Firmen bekommen wir einfach die Möglichkeit, günstig für unsere Konzerte zu werben. Es würde uns ein Vermögen kosten, wenn wir zum Beispiel die Rundfunkspots oder Großplakate selber schalten müßten. Dazu gibt"s ja Sponsoren.


Schon in der DDR galten die Puhdys als clevere Truppe, was manche Anfeindung hervorrief. Zu Unrecht?


Birr Da spielte bei manchen Leuten wohl auch der Neid eine Rolle. Ich denke aber, daß die Leute inzwischen mitbekommen haben, daß wir keineswegs vom Staat bevorzugt wurden. Wir waren schon immer eine selbständige Firma und haben eigentlich stets gemacht, was wir wollten. Außerdem war es in der DDR ja nicht so, daß sich das Publikum durch die Stasi oder den Staat in die Konzerte oder Plattenläden treiben ließ.


Warum seid Ihr dann 1988 auf "Good-bye"-Tour gegangen?


Birr Wir wollten einfach auf dem Höhepunkt unserer Karriere abtreten, denn mehr konnte man in der DDR nicht erreichen, als wir geschafft haben. Zumal die älteren Bands auch nicht mehr so gefragt waren wie früher. Allerdings wollten wir ja nur als Live-Band aufhören und ansonsten schon noch im Studio Musik machen, für Soloplatten, auch Songs für andere schreiben.

top