ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Auf Bruderspuren

Basketball-Talent Franz Wagner und der Sprung in die USA

Franz Wagner geht ans College. Foto: Andreas Gora FOTO: Andreas Gora

Trier. Aus der ersten Zuschauerreihe verfolgt Franz Wagner das Nationalmannschaftsdebüt seines großen Bruders Moritz mit gebanntem Blick und leuchtenden Augen.

Als Gast durfte der 17-Jährige in Trier zuvor bereits bei den Übungseinheiten der deutschen Basketballer zum Start der WM-Vorbereitung reinschnuppern. „Es war cool, dabei zu sein, zu sehen, wie sie trainieren und die Jungs kennenzulernen. Sie sind NBA-Profis, spielen in der Euroleague“, schwärmt der Berliner.

Es gibt nicht wenige Experten, die einem der derzeit größten deutschen Talente eine Karriere auf diesem Extraklasse-Niveau prophezeien.

2018 löste Wagner im Alter von 16 den knapp vier Jahre älteren Moritz als jüngsten Bundesliga-Akteur von ALBA Berlin ab. Vergangene Saison wurde er von der Liga zum besten deutschen Nachwuchsspieler unter 22 Jahren ausgezeichnet, durfte auch in der Eurocup-Finalserie gegen Valencia regelmäßig aufs Parkett, stand im zweiten Liga-Finale gegen den FC Bayern sogar in der Startformation, erzielte dabei als bester ALBA-Werfer 14 Punkte. Ein guter und geschmeidiger Distanzwurf, hohes Spielverständnis sowie Kreativität zeichnen den Flügelspieler aus.

top