ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Weitere Abgänge nach dem Cottbuser Abstieg

FCE: Auch Gjasula und Holthaus sind weg

Fabian Holthaus (li.) mit dem Sportlichen Leiter von Viktoria Köln, Marcus Steegmann. FOTO: Viktoria Köln

Cottbus. Das sind die Abgänge Nummer fünf und sechs bei Energie Cottbus. Auch Jürgen Gjasula und Fabian Holthaus verlassen den FCE nach dem Abstieg. Weitere Profis werden folgen.

Es gibt zwei weitere Abgänge bei Energie Cottbus. Nach dem Abstieg haben auch Jürgen Gjasula und Fabian Holthaus bei anderen Klubs unterschrieben. Beide bleiben in der 3. Fußball-Liga. Gjasula wechselt zu Zweitliga-Absteiger 1. FC Magdeburg, Holthaus schließt sich Aufsteiger Viktoria Köln an.

Jürgen Gjasula unterschrieb in Magdeburg einen Einjahres-Vertrag. In der abgelaufenen Spielzeit absolvierte er 16 Drittliga-Partien (drei Tore und vier Torvorlagen). Gjasula war im Januar von Viktoria Berlin nach Cottbus gewechselt.

Fabian Holthaus kam in der abgelaufenen Saison 21 Mal zum Einsatz. Er erzielte ein Tor und bereitete fünf Treffer vor. Marcus Steegmann, Sportlicher Leiter bei Viktoria Köln: „Fabian Holthaus bringt viel Drittliga-Erfahrung mit. Er ist ein spielstarker Verteidiger, der uns verstärken wird. Es ist ein Transfer, der von beiden Seiten sofort gewollt war. Fabian wollte unbedingt zu uns und ebenso wollten wir ihn bei der Viktoria haben. Jetzt sind wir sehr froh, dass es so gut geklappt hat.“

top