ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Fußball

Cottbuser Oberbürgermeister verlässt Energie-Verwaltungsrat

FOTO: Steffen Beyer

Cottbus. Das kommt überraschend: Der Cottbuser Oberbürgermeister Holger Kelch tritt aus dem Verwaltungsrat von Energie Cottbus zurück. Sein Nachfolger ist ein alter Bekannter.

Mit sofortiger Wirkung habe Holger Kelch sein Amt im Verwaltungsrat niederlegen wollen, teilte der FC Energie am Mittwoch mit. Der Verwaltungsratsvorsitzende Matthias Auth kam dieser Bitte entgegen und schloss die entstandene Lücke mit einem alten Bekannten. Frank Szymanski, Kelchs Vorgänger auf dem Posten des Oberbürgermeisters und auch im FCE-Verwaltungsrat wurde kooptiert – also von den anderen Mitgliedern des Gremiums aufgenommen.

Zum Verwaltungsrat gehören neben Auth und Kelch nun weiterhin Axel Harnath, Chefarzt vom Sana-Herzzentrum, Matthias Plass als Vertreter vom FCE-Sponsor EnviaM und Spree-Neiße-Landrat Harald Altekrüger.

Holger Kelch wird in der Vereinsmitteilung mit lobenden Worten zitiert: „Mit ganz viel Arbeit, Fleiß, Zusammenhalt, einem tollen Cheftrainer, einer wirklichen Mannschaft, engagierten Mitarbeitern in der Geschäftsstelle und den ehrenamtlich tätigen Gremienmitgliedern haben wir uns vor etwas mehr als drei Monaten für unser aller Mühen belohnt. Wir konnten gemeinsam mit den Fans und einer ganzen Region den Aufstieg in die 3. Liga feiern“, so der Cottbuser OB.

top