ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Fußball

Ostderby-Oktober und ein Ärgernis für Energie Cottbus

FOTO: Steffen Beyer

Cottbus. Der Oktober wird für Energie Cottbus zum Ostderby-Monat – und die Termine stehen jetzt fest. Der Deutsche Fußball Bund (DFB) hat am Dienstag die Ansetzungen für die Spieltag 11 bis 18 festgelegt. Für die Cottbuser gibt es viele Samstagspiele und ein Ärgernis.

Das dürfte vielen Energie-Fans ziemlich bitter aufstoßen: dieses Freitagsspiel beim 1. FC Kaiserslautern (2. November). Das Auswärtsspiel in der fast 700 Kilometer entfernten Pfalz könne aufgrund der Vorgabe von Sicherheitsbehörden nichts samstags oder sonntags stattfinden, teilte der DFB am Dienstag mit. Für viele Cottbuser Anhänger dürfte es nun sehr schwierig sein, an diesem Drittliga-Höhepunkt im WM-Stadion teilzunehmen. Ursprünglich galt beim DFB die Regel, für freitags Partien mit kürzeren Reiserouten anzusetzen. Das gleiche Dilemma gibt es beim Aufeinandertreffen zwischen Hansa Rostock und dem Karlsruher SC am 11. Spieltag (5. Oktober), das ebenfalls am Freitag ausgetragen werden muss.

Zumindest im Ostderby-Oktober kann der FCE dreimal auf ein gut gefülltes Stadion der Freundschaft hoffen. Laut DFB tritt Energie in den Heimspielen gegen den FSV Zwickau (6. Oktober) und Carl Zeiss Jena (27. Oktober) jeweils am Samstag um 14 Uhr statt. Dazu kommt mit der verschobenen Partie gegen den Halleschen FC am Mittwoch, 10 Oktober um 19 Uhr ein weiteres Ostderby.

Das einzige Sonntagspiel steht für Energie Cottbus mit dem Auswärtsauftritt am 9. Dezember beiim VfR Aalen an.

top