ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Schwieriger Neuaufbau bei Energie Cottbus

Fünf FCE-Probespieler: Wer bleibt? Wer geht?

Kevin Bönisch bekommt genau wie Ben Meyer die Glückwünsche von Trainer Claus-Dieter Wollitz. FOTO: Matthias Koch

Cottbus. Energie Cottbus zeigt beim 15:0-Sieg im ersten Testspiel gegen Union Frankfurt sein neues Gesicht. Fünf Probespieler kämpfen um einen Vertrag beim FCE. Die RUNDSCHAU erklärt, wer die besten Chancen besitzt.

Wenn diese Zeilen hier über die aktuelle Personal­situation bei Energie Cottbus entstehen beziehungsweise gelesen werden, dann sind sie möglicherweise schon wieder überholt. Man weiß das in diesen Tagen  nicht so genau.

Denn nach dem Abstieg aus der 3. Fußball-Liga steht der FCE vor einem kompletten Neuaufbau. Insgesamt 16 Spieler des Teams der vergangenen Saison haben den Verein inzwischen verlassen. Beim 15:0 (5:0)-Sieg am Samstag gegen Union Frankfurt zeigte Energie Cottbus zum ersten Mal sein neues Gesicht. Es war ein auf vielen Positionen verändertes und vor allem sehr junges Gesicht. Dass mit Moritz Broschinski ein 18-jähriger Youngster mit vier ­Treffern zum erfolgreichsten Torschützen avancierte, passte ins Bild des neuen, jungen FCE.

Der Neuaufbau der Mannschaft hat gewissermaßen gerade einmal die Pubertät erreicht – wenn überhaupt.  Um die vom Verein ausgerufene „Mission Wiederaufstieg“ zu realisieren, braucht es nach Auf­fassung von Trainer Claus-Dieter Wollitz – um im Bild zu bleiben – noch einige gestandene Manns­bilder. „Mit einem 15:0-Sieg sollte man am Anfang der Vorbereitung zufrieden sein. Aber es fehlen uns noch einige Spieler mit Topqualität, um einigermaßen stabil eine solche Mission anzugehen“, erklärt Wollitz.

top