ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Der Cottbuser Trainer erklärte zudem erneut, dass seine Mannschaft einen Lernprozess in der neuen Liga durchlaufen müsse. Er sagte: „Es geht darum, dass wir den nächsten Schritt machen. Dazu gehört, an sich selbst eine hohe Erwartungshaltung zu haben und sich dabei nicht selbst zu belügen.“ Wollitz verdeutlichte: „Fußballerisch können wir in dieser Liga mithalten. Aber nur dann, wenn wir auch bei der Intensität mithalten können. Dafür benötigen wir eine hohe Trainingsqualität und auch Alternativen. Es geht darum, dass die Spieler sich immer wieder über den Punkt quälen und ihre Komfortzone verlassen.“

Daran wird ab Dienstag wieder gearbeitet. Wollitz fordert: „Der Lernprozess darf keine halbe Saison dauern, sonst wird es für uns in der 3. Liga nicht reichen.“ Das Heimspiel gegen Großaspach wird die nächste Bewährungsprobe. Wollitz warnt: „Alle erwarten da einen Sieg, doch das wird ein ganz kompliziertes Spiel. Wir müssen hochintelligent spielen.“

top