ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Cottbus dreht Rückstand in der Nachspielzeit

Energie gewinnt mit spätem Sieg gleich doppelt

Dimitar Rangelov (l.) im Zweikampf mit Niklas Landgraf. FOTO: imago images / Picture Point LE / via www.imago-images.de

Halle . Energie Cottbus spielt 3:2 (1:2) beim Tabellendritten Halle und kommt der Nichtabstiegszone in der 3. Liga immer näher. Dabei sah es bis kurz vor Schluss nach einem Remis aus.

Die Freude über den späten Sieg in diesem schweren Auswärtsspiel fiel ausgelassen aus. Energie Cottbus durfte nach dem 3:2 (1:2) beim Tabellendritten Hallescher FC gleich doppelt jubeln. Der Aufsteiger feierte nicht nur seinen ersten Auswärtssieg in diesem Jahr, sondern ist jetzt auch punktgleich mit dem rettenden Rang 16 in der Tabelle der 3. Fußball-Liga.

Doch nun wartet bereits das nächste Duell gegen ein Topteam der Liga. Am Sonntag kommt der Tabellenzweite Karlsruhe ins Stadion der Freundschaft. Nur drei Tage später geht es dann zum Nachholspiel nach Unterhaching.

Für Halle waren in der ersten Halbzeit Pascal Sohm 13. Minute) und Moritz Heyer (42.) erfolgreich. Den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte Kevin Weidlich (28.). Vor 8304 Zuschauern traf Streli Mamba kurz nach Wiederbeginn zum erneuten Ausgleich (2:2/50.). In der Nachspielzeit sorgte dann José-Junior Matuwila für den umjubelten Siegtreffer.

top