ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Fußball

Energie-Trainer Wollitz muss operiert werden

Energie-Trainer Claus-Dieter Wollitz wird am Mittwoch in Cottbus am Meniskus operiert. FOTO: Steffen Beyer

Cottbus. Energie Cottbus muss in den kommenden Tagen vorerst auf Trainer Claus-Dieter Wollitz verzichten. Der Chefcoach des Drittligisten wird am Mittwoch operiert.

Energie Cottbus muss in den kommenden Tagen vorerst auf Trainer Claus-Dieter Wollitz verzichten. Der Chefcoach des Drittligisten wird am Mittwoch am Knie operiert. Wie lange er danach ausfällt, ist noch nicht klar. Wollitz erklärte am Montag gegenüber der RUNDSCHAU: „Ich trage das schon seit einigen Monaten vor mir her, mittlerweile sind die Schmerzen selbst mit Medikamenten nur noch schwer zu ertragen. Wollitz beschreibt: „Am Spielfeldrand und auf den langen Busfahrten behindert mich das schon sehr. Auch wenn ich gern darauf verzichtet hätte, muss ich das jetzt machen lassen.“

Der Zeitpunkt ist bewusst gewählt: Die 3. Liga macht am kommenden Wochenende Pause – Energie tritt zum Zweitrunden-Spiel im brandenburgischen Landespokal beim Landesliga-Team Angermünder FC (Freitag, 19 Uhr) an. Am 15. September empfangen die Lausitzer die SG Sonnenhof Großaspach im Stadion der Freundschaft. Die nächste beschwerliche Auswärtsfahrt steht am 21. September mit dem Spiel bei Preußen Münster an.

Für Wollitz wird vor allem dessen Co-Trainer Frank Eulberg einspringen. Der 55-jährige ist ein erfahrener Mann und hat eine Fußballlehrer-Lizenz.

top