ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Cottbuser Nachwuchs in der Bundesliga

Balsam auf die Seele des FC Energie

Dank an die Fans: Mehr als 500 Zuschauer erlebten am Sonntag im Lok-Stadion den Bundesliga-Aufstieg der Cottbuser U19-Fußballer. FOTO: Steffen Beyer

Cottbus. Die Erfolge der Nachwuchsteams sorgen nach dem Drittliga-Abstieg für Glücksmomente.

Dieses Wochenende tat den treuen Fans von Energie Cottbus so richtig gut. Denn nach dem Abstieg der Profis aus der 3. Liga sorgten nun die drei obersten Altersklassen der Nachwuchsabteilung des Vereins für reichlich Optimismus, was die Zukunft des Vereins betrifft. So konnte zum einen die U16 von Trainer Ronald Prause die Meisterschaft in der Brandenburgliga mit der Relegationsteilnahme um den Regionalliga-Aufstieg feiern. Zum anderen schaffte die B-Jugend (U17) doch noch den erneuten Bundesliga-Klassenerhalt. Zur Winterpause galt dieses Saisonziel aufgrund des großen Rückstandes in der Tabelle noch als unwahrscheinlich. Doch nun steht Tabellenplatz neun zu Buche – vier Punkte vor dem Abstiegsplatz.

Für weitere, wohl noch bedeutungsvollere Glücksmomente sorgte dann schließlich die U19 des FC Energie mit dem 2:0-Heimsieg gegen Hansa Rostock und damit dem Staffelsieg in der Regionalliga. Nach 2016/17 ist die A-Jugend damit in der kommenden Saison erneut in der Bundesliga vertreten.

Tom Landmann (M.) setzt sich gegen zwei Rostocker durch. Das entscheidende Spiel gegen Hansa gewann die U19 mit 2:0. FOTO: Steffen Beyer
top