ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Video auf Twitter soll mehrere Anhänger zeigen

Nach Hitlergruß: Energie droht mit bundesweitem Stadionverbot

Ein Video kursierte beim Social-Media-Netzwerk Twitter. In dem Video sollen Cottbuser-Hooligans den Hitlergruß zeigen und zu dem Lied "Macarena" tanzen. FOTO: Twitter / Screenshot

Cottbus. Fußball-Regionalligist Energie Cottbus positioniert sich nochmals klar gegen rechtsradikale Fans. Wie der Verein mitteilte, pocht er sogar auf deutschlandweite Stadionverbote.

Der FC Energie Cottbus droht mutmaßlichen Anhängern des Vereins mit einer Sperre in deutschen Arenen. „Sollte es rechtlich möglich sein, so werden wir auf ein bundesweites Stadionverbot drängen“, sagte Energie-Pressesprecher Stefan Scharfenberg-Hecht der Deutschen-Presse-Agentur. Zuvor war ein Video auf Twitter veröffentlicht worden, das mutmaßliche Anhänger des Viertligisten zeigte, die auf einer Feier mehrmals den Arm zum Hitlergruß hoben.

„Auf jeden Fall erhalten diese Personen, sobald die Namen bekannt werden, Hausverbot bei Energie“, teilte der Verein mit. Man sei dabei auf die Ergebnisse der Polizei angewiesen, die die Beweise aufgenommen und an den Staatsschutz weitergeleitet hat. „Wir wollen diese Leute nicht“, betonte Scharfenberg-Hecht.

Hooliganforscher schreibt Video Hoolgruppe aus 2000er zu

(dpa/csc)
top