ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Timo Rost erinnert sich an das Abstiegs-Finale von 2005

„Karlsruhe war eine brutale Achterbahn“

Drückt Energie aus Bayreuth die Daumen: Timo Rost. FOTO: imago images / Peter Kolb / Fotograf Peter Kolb, via www.ima

Cottbus. Der Bundesliga-Rekordspieler von Energie Cottbus erinnert sich an das Abstiegs-Endspiel 2005, mulmige Gefühle und einen Bus-Schwur.

Timo Rost ist der Bundesliga-Rekordspieler von Energie Cottbus (129 Einsätze), und er war vor 14 Jahren auch beim Drama von Karlsruhe dabei, als der FCE trotz 2:3-Niederlage den Klassenerhalt in der 2. Liga schaffte. Der 40-Jährige, der seit September die SpVgg Bayreuth in der Regionalliga Bayern trainiert, erinnert sich vor dem  Braunschweig-Spiel an die ähnliche Konstellation von damals.

Herr Rost, welche Erinnerungen haben Sie an den 22. Mai 2005?

Rost Im Nachhinein sehr gute, weil es gut ausgegangen und der Verein aus dieser Erfahrung heraus zusammengewachsen ist. Die Mannschaft hat eine brutale positive Energie daraus gezogen und ist nicht umsonst ein Jahr später aufgestiegen.

top