ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
RUNDSCHAU-Kommentar

Cottbus am Abgrund – was nun, Energie?

Felix Geisler und Energie verloren am Samstag gegen 1860 München 1:2. FOTO: Steffen Beyer

Cottbus. Energie Cottbus setzt seine Sieglos-Serie auch gegen München fort und hat bereits fünf Punkte Rückstand. Die Lage im Kampf um den Klassenerhalt in der 3. Liga ist bedrohlich. Es gibt aber auch eine gute Nachricht.

Energie Cottbus ist durch die 1:2-Niederlage gegen 1860 München am Samstag dem Abgrund bedrohlich nahe gekommen.

Ein erneuter Abstieg in die Regionalliga hätte für den auch wirtschaftlich um das Überleben kämpfenden Verein wohl verheerende Konsequenzen. Präsident Werner Fahle räumte kürzlich ein, dass der FCE das Geschäftsjahr 2018 mit einem negativen Ergebnis abgeschlossen hat – trotz extremer Sparbemühungen.

In sportlicher Hinsicht fehlen bereits fünf Punkte auf das rettende Ufer. In den zurückliegenden zehn Partien gab es nur einen einzigen Sieg. Weder die Neuverpflichtungen in der Winterpause noch die verschiedensten Lösungsansätze von Trainer Claus-Dieter Wollitz haben die Wende gebracht. All das ist alarmierend. All das sind untrügliche Zeichen für einen Abstiegs-Kandidaten.

top