ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Das Wort zum Spieltag

Dritter Neuanfang in dieser Saison

FOTO: LR / Sebastian Schubert

Cottbus. Die Hoffnung von Energie Cottbus auf den Klassenerhalt ist eng mit den vier Neuzugängen verknüpft. Denn der Verein macht jetzt den Umbruch, der im Sommer nicht möglich war. Der RUNDSCHAU-Kommentar zur Lage beim FCE.

Es ist genaugenommen bereits der dritte Neuanfang von Energie Cottbus in der laufenden Drittliga-Saison. Erst der Aufstieg, dann im Herbst die Nachverpflichtung von insgesamt drei Spielern. Nun also hat der FCE noch einmal vier Neue geholt.

Mit der jetzigen Runderneuerung holt Energie jene Verstärkung der Aufstiegsmannschaft nach, die man eigentlich schon im Sommer machen wollte. Es scheiterte damals am fehlenden Geld, sodass man stattdessen das ganze Vertrauen in den Regionalliga-Kader setzen musste. Diese Strategie war zwar alternativlos und ehrenhaft. Sie ist aber auch gefährlich, weil allen Beteiligten zumindest intern schon damals klar war, dass in der 3. Liga mehr Substanz nötig ist.

Diese Substanz hat der FCE mit Spielern wie den erfahrenen ­Robert Müller und Jürgen Gjasula nun geholt.

top