ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Wort zum Spieltag

Wann, wenn nicht an diesem Spieltag?

Jan Lehmann FOTO: LR / Sebastian Schubert

Cottbus. Die Zeit drängt, Energie Cottbus muss in der 3. Liga eine Aufholjagd starten. RUNDSCHAU-Reporter Jan Lehmann findet: Dieser Spieltag ist dabei wie gemacht für den FCE.

Dieser Drittliga-Spieltag scheint eigentlich wie gemacht für Energie Cottbus. Der Konkurrenz stehen im Abstiegskampf ziemlich schwere Partien bevor: Die Kellerkinder Braunschweig und Aalen empfangen mit Würzburg und Halle starke Gegner, Jena, Großaspach, Köln und Zwickau müssen auswärts ran. Wann, wenn nicht an diesem Wochenende, will der FCE also seine Aufholjagd in Richtung rettendes Klassenerhalts-Ufer beginnen? Doch der Blick auf die anderen Plätze ist dabei natürlich nicht sonderlich hilfreich. Nur wenn die Cottbuser am Samstag gegen Preußen Münster endlich den ersten Sieg des Jahres einfahren, darf man in der Lausitz wirklich mit den Rechenspielen anfangen. Und die sind eigentlich ganz simpel. Trainer Claus-Dieter Wollitz hat nüchtern es zusammengefasst: „Wir müssen einfach mehr Punkte holen als die Teams, die vor uns stehen.“ Damit sollte Energie an diesem Samstag unbedingt anfangen.

Lesen Sie auch zu diesem Spiel:

Der Liveticker: Die RUNDSCHAU berichtet aus dem Stadion der Freundschaft.

Der Gegnercheck: Wenn Münster führt, ist alles vorbei

Die Torwartfrage ist entschieden: Keeper Spahic beweist mit einer bemerkenswerten Geste Teamgeist.

Der Trainer ist optimistisch: „Ein Dreier verändert für uns alles“

Das 0:3 im Hinspiel: Ex-Cottbuser Kobylanski schießt den FCE ab

top