ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Wort zum Spieltag

Der schlimmste Fall macht Hoffnung

Jan Lehmann FOTO: LR / Sebastian Schubert

Cottbus. Kann Energie Cottbus es im Drittliga-Abstiegskampf noch schaffen. RUNDSCHAU-Reporter Jan Lehmann hat durchgerechnet und sagt: Ja. Allerdings gibt es da eine kleine Einschränkung.

Ja, ich habe es getan: Ich habe den Drittliga-Abstiegskampf durchgerechnet und kann die frohe Botschaft verkünden: Nach meiner Rechnung hat der FCE noch alle Chancen, den Klassenerhalt zu schaffen. Die von Trainer Claus-Dieter Wollitz angepeilten fünf Siege würden auf jeden Fall reichen. Selbst bei vier Siegen oder sogar nur drei Dreiern und etwas Glück könnte der FCE drin bleiben. Hoffnung macht sogar das Schlimmster-Fall-Szenario: Selbst wenn Energie die kommenden Spiele alle verliert und die Konkurrenz ausnahmslos gewänne, würde es noch bis zum 34. Spieltag dauern, bis die Cottbuser rechnerisch endgültig abgestiegen wären. Also: Es ist noch alles drin. Und dennoch empfehle ich dem FCE, am besten schon am Samstag mit dem Gewinnen zu beginnen. Sicherheitshalber – schließlich ist mein Mathe-Abi doch schon ein paar Monate her. Und außerdem hat es einen guten Grund, warum ich einen Beruf gewählt habe, der mehr mit Buchstaben und weniger mit Zahlen zu tun hat.

Lesen Sie außerdem zu diesem Spiel:

Der RUNDSCHAU-Liveticker: Energie Cottbus - Fortuna Köln (Samstag, 14 Uhr)

Mit Frust gegen die Fortuna: Cottbus will den Ärger aus dem Zwickau-Spiel in Energie umwandeln

Fortuna feiert Prestige-Erfolg: Der RUNDSCHAU-Gegnercheck sieht die Kölner im Aufwind

Kann Energie sich dieses Mal retten? Ein Vergleich mit der Abstiegssaison 2015/16.

top