ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Stimmen zur Energie-Cottbus-Pleite (Mit Video)

Selbstkritik beim FCE: „Zu Recht 0:6 verloren“

Torhüter Lennart Moser von Energie Cottbus kassierte sechs Tore. FOTO: Christiane Weiland

Wolfsburg. Was war denn da los? Energie Cottbus verliert 0:6 bei der Reserve des VfL Wolfsburg – auch in dieser Höhe verdient. Hier sind die Stimmen zur Testspiel-Pleite des FCE.

Das Urteil von ganz oben fiel eindeutig aus: Nach dem Schlusspfiff verdunkelte sich der Himmel über dem VfL-Stadion am Elsterweg und die Profis von Energie Cottbus schlichen mit hängenden Köpfen vom Rasen. Der FCE kassierte im Testspiel beim VfL Wolfsburg II am Samstagnachmittag eine deutlich 0:6 (0:3)-Niederlage. Zwei Wochen vor dem Saisonstart in der Fußball-Regionalliga Nordost bot das Team über weite Strecke eine enttäuschende Leistung.

Bitter aus Sicht des FCE: Die Niederlage fiel auch in dieser Höhe durchaus verdient aus. Entsprechend selbstkritisch waren die Stimmen. „Die Wolfsburger Mannschaft war athletischer, spritziger und hatte eine bessere Abstimmung“, bilanziert Trainer Claus-Dieter Wollitz. Torhüter Lennart Moser meint kurz und bündig: „Wir haben zu Recht 0:6 verloren, wir waren einfach nicht gut genug. Wolfsburg war klar besser.“

Die Klatsche zeichnete sich schon frühzeitig ab. Bereits in der ersten halben Stunde trafen Anton Stach (5. Minute), Julian Justvan (24.) und Davide Itter (32.) für die Wolfsburger Reserve.

top