ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
FCE-Routinier ist nach langer Verletzung zurück

Tim Kruse und seine Pläne mit Energie

Tim Kruse (M.) war bis zur Verletzung der Chef im Mittelfeld. FOTO: Steffen Beyer

Cottbus . Ende der Karriere im Sommer - oder doch noch nicht? Tim Kruse läuft sich nach langer Verletzungspause fit für den Abstiegskampf mit Energie Cottbus. Und er spricht über seine Zukunftspläne.

Seit Mittwoch ist es vorbei für Tim Kruse – aber zum Glück nur das Reha-Training. Nach der langen Verletzungspause aufgrund eines Achillessehnenanrisses kann der 36-jährige Routinier von Energie Cottbus nun wieder in das Lauftraining einsteigen. Für den FCE und natürlich vor allem für Kruse ist das eine richtig gute Nachricht. Wahrscheinlich kann der Mittelfeld-Chef doch noch rechtzeitig für die entscheidenden Spiele im Kampf um den Klassenerhalt in der 3. Liga auf den Rasen zurückkehren.

Sechs bis acht Wochen sind für das Aufbautraining veranschlagt. „Ich freue mich natürlich, dass ich endlich wieder loslegen kann. Wir müssen jetzt schauen, wie schnell es geht“, sagt Kruse.

An diesem Samstag gegen die Würzburger Kickers (14 Uhr) muss  der Routinier natürlich noch zuschauen. „Wenn alles gut läuft, können wir Ende März wieder mit Tim Kruse rechnen. Wir müssen jetzt abwarten, wie die Sehne die gesteigerte Belastung verträgt“, erklärt Trainer Claus-Dieter Wollitz.

top