ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Fußball

Wann verhandelt Energie mit Viteritti & Co?

Fabio Viteritti ist einer von 18 Profis, bei denen im Sommer 2019 der Vertrag ausläuft. FOTO: Steffen Beyer

Cottbus. Bei 18 Cottbuser Spielern laufen die Verträge aus. Energie-Präsident Michael Wahlich nennt nun einen konkreten Zeitplan für die Vertragsgespräche mit den Profis.

Mit dem Ende der Transferperiode in Deutschland an diesem Freitag ist für Energie Cottbus auch nach dem Spiel bei 1860 München die Arbeit am Drittliga-Kader keineswegs abgeschlossen. Energie-Präsident Michael Wahlich hatte im RUNDSCHAU-Interview betont: „Denkbar ist ja auch, dass wir nach Ende der Transferperiode vereinslose Spieler nachverpflichten. Wir prüfen alle Möglichkeiten.“ Spieler, die ab dem 1. September vereinslos sind, dürfen bis Ende Januar weiterhin unter Vertrag genommen werden.

Als vereinslose Spieler waren zuletzt beispielsweise auch Kevin Scheidhauer und Fabian Graudenz zum FC Energie gestoßen. Einer dieser Fälle wäre auch Dimitar Rangelov, der sein Engagement beim türkischen Zweitligisten Ümraniyespor beendet hat und seit einer Woche beim FC Energie mittrainiert. Bei Energie ist noch keine Entscheidung gefallen, ob der Bulgare einen Vertrag angeboten bekommen soll.

Während der FCE also weiter Ausschau nach Verstärkungen halten kann, muss er auch die Planungen mit dem aktuellen Personal vorantreiben. Bei 18 Spielern läuft im kommenden Sommer der Vertrag aus. Trainer Claus-Dieter Wollitz hatte zuletzt gewarnt: „Die ganzen Topspieler sind dann ablösefrei. Wir müssen jetzt anfangen, mit ihnen zu verhandeln.“

top