ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Direkt nach seiner Einwechslung hatte sich Geisler im Regionalliga-Spiel in Rathenow am Knie verletzt. Der Offensivspieler berichtete: „Beim Sprint ist mir das Knie einfach weggesackt. Es hat geknallt, danach ging nichts mehr. “ Nach der Operation habe er nun ziemlich starke Schmerzen gehabt, das Knie müsse vorerst ruhig gehalten werden.

Geisler sagt: „Jetzt muss ich sehen, dass ich demnächst loslege mit der Reha, damit ich schnell wieder da bin.“ Einen Zeitplan will er allerdings nicht aufstellen. Der FCE-Profi erklärt: „Ich habe das noch nicht richtig durchgerechnet, das ist mir jetzt auch erstmal egal. Ich lasse mir so viel Zeit, wie ich wirklich brauche. Man hat schon öfter gehört, dass es dann wieder passiert ist – und das möchte ich verhindern. So dringend werde ich vielleicht doch nicht gebraucht, dass es auf Kosten der Gesundheit geht.“

Davon kann Maximilian Zimmer ein Lied singen. Der Energie-Aufstiegsheld, der vergangene Woche mit nur 27 Jahren sein Karriere-Ende bekanntgegeben hat, musste sich nach drei Kreuzbandrissen immer wieder zurückkämpfen. Nun ist er Sport-Invalide. Für FCE-Trainer Claus-Dieter Wollitz ist das keine überraschende Nachricht, das Karriere-Ende hatte sich abgezeichnet. Er betont jedoch: „Dass Maxi seine Karriere beenden muss, ist eine Tragödie, weil er ein fantastischer Spieler war, der in der Regionalliga das i-Tüpfelchen war.“

top