ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
2:1 gegen England

Kroatien dank Mandzukic im WM-Finale - „Traum geht weiter“

Die Kroaten stehen dank Siegtorschütze Mario Mandzukic (M.) erstmals im WM-Finale. Foto: Frank Augstein/APFOTO: Frank Augstein

Moskau. Siegtorschütze Mario Mandzukic trug Kapitän Luka Modric jubelnd über den Platz, Verteidiger Sime Vrsaljko schleuderte seinen Trainer Dalic vor lauter Freude zu Boden - und die Engländer saßen tief enttäuscht auf dem Rasen.

Dank des späten Tores von Mandzukic greift Kroatien erstmals nach dem WM-Pokal und hat dem Mutterland des Fußballs eine ganz bittere Halbfinal-Niederlage zugefügt. Der frühere Münchner traf in der 109. Minute für den WM-Dritten von 1998, der sich mit 2:1 (1:1, 0:1) nach Verlängerung gegen England durchsetzte. Im Endspiel am Sonntag wartet nun der 98er-Weltmeister Frankreich. „Unser Traum geht weiter“, sagte Ex-Bundesliga-Profi und Kroatiens Co-Trainer Ivica Olic. „Wir haben noch einen Schritt, dass unser Traum zum Ende kommt.“

Für das Team von Gareth Southgate erfüllte sich der sehnliche Wunsch vom Endspiel 52 Jahre nach dem Triumph von Wembley gegen Deutschland dagegen nicht. „Das tut verdammt weh“, sagte WM-Toptorschütze Harry Kane. „Wir haben uns so reingehängt, wir haben so hart gearbeitet.“ Southgate kommentierte die Momente nach Abpfiff so: „Es war sehr schwer, irgendetwas zu sagen, dass sich die Spieler besser gefühlt hätten.“

Vor 78.011 Zuschauern im Luschniki-Stadion in Moskau brachte Kieran Trippier (5.) England am Mittwoch per Freistoß in Führung, Ivan Perisic (68.) glich für die Mannschaft von Trainer Zlatko Dalic aus und leitete damit die Wende ein. „Ich muss den Burschen gratulieren und sagen: Die sind nicht normal“, sagte Dalic. „Irre, wie sie gespielt haben, wie sie gerannt sind, wie sie gekämpft haben. Das ist für die Geschichte.“

top