ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Qualifikationsspiel in Dublin

U21 greift nach EM-Ticket - „Können noch viel erreichen“

Traf in Dublin dreimal für die deutsche U21: Cedric Teuchert. Foto: Swen PförtnerFOTO: Swen Pförtner

Dublin. Seinen ersten DFB-Dreierpack und den großen Schritt in Richtung EM feierte Cedric Teuchert mit den U21-Kollegen mit einem spontanen Jubel-Foto in der Kabine.

Anschließend stiegen der Stürmer des FC Schalke 04 und die U21-Fußballer mit einem guten Gefühl in den Flieger in Richtung Heimat. „Jetzt können wir beruhigt nach Hause fliegen“, sagte Teuchert, der mit drei Treffern beim überzeugenden 6:0-Sieg der deutschen U21 gegen Irland in Dublin Mann des Spiels war. „Das war ein Riesen-Step in Richtung EM“, sagte Teuchert.

Ihr EM-Ticket hat die Nachwuchs-Auswahl nun fast schon sicher. Bei fünf Punkten Vorsprung reicht ein Sieg aus den Heimspielen gegen Norwegen und Irland im Oktober für die direkte Qualifikation. „Ich glaube, mit der Mannschaft können wir noch viel erreichen“, schwärmte Matchwinner Teuchert. EM-Qualifikation, Titelverteidigung, Ticket für Olympia 2020 - die nächsten Ziele der U21 sind ambitioniert.

In Dublin präsentierte sich die U21 spielfreudig, abschlussstark und überzeugte in allen Bereichen. Das 6:0 war eine Demonstration der Stärke, gerade auch nach der jüngsten Kritik am DFB-Nachwuchssystem. „Jetzt war es einfach wichtig, dass die Mannschaft ihren Teamgeist damit belohnt, dass das Ergebnis stimmt“, sagte U21-Trainer Stefan Kuntz. „Und das hat sie zu 100 Prozent gemacht.“

top