ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Titelduell mit Kiel

Handball-Meister Flensburg will „zur Pokal-Endrunde“

Flensburgs Trainer Maik Machulla geht einigermaßen bescheiden in die Saison. Foto: Guido Kirchner FOTO: Guido Kirchner

Flensburg. Handballmeister SG Flensburg-Handewitt gibt sich bescheiden wie immer. „Favorit auf den Meistertitel ist der THW Kiel“, sagte Trainer Maik Machulla. „Wir möchten nach Hamburg. Der deutsche Meister gehört ins Final Four.“

Zwar hatte Machulla seit seinem Amtsantritt vor zwei Jahren in beiden Spieljahren die Meisterschale geholt, zur Endrunde um den DHB-Pokal hatte es seine Mannschaft aber nicht geschafft.

Dass es mit dem Titel-Hattrick klappen könnte, wollte er aber nicht ausschließen. „In der Bundesliga wollen wir so lange wie möglich oben mitspielen“, sagte der 42-jährige Machulla. „Wir wollen demütig unsere Arbeit machen und von Spiel zu Spiel schauen.“

Die Flensburger haben nur wenig Bewegung im Kader. Der Abgang der Top-Handballer Tobias Karlsson, der seine Karriere beendete, und Rasmus Lauge zum polnischen Serienmeister KS Kielce muss verkraftet werden. Einziger Neuzugang ist der Pole Michal Jurecki.

top