ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Eishockey

Zwei Eishockeylegenden verlassen den Fuchsbau

Thomas Götz in Blau mit der Rückennummer 96 und André „Fliege“ Mücke in Gelb mit der Rückennummer 13 zum Beginn des zweiten Drittels.FOTO: LR / Stephan Meyer

Weißwasser. Mit einem Abschiedsspiel haben sich am Samstag die beiden Lausitzer Füchse André Mücke und Thomas Götz von ihren Fans verabschiedet. Zum Schluss gab es ein 6:6 – und einige Überraschungen.

Füchse spielen gegen Füchse. Eine Woche vor dem Auftakt der Eishockeysaison haben sich die zwei Lausitzer Füchse Thomas Götz und André „Fliege“ Mücke am Sonnabend in die Eishockeyrente verabschiedet. Mit einem letzten Spiel bedankten sie sich bei ihren Fans.

Für ihre Teams hatten sich die beiden Gastgeber alte Weggefährten gewählt. Die Mehrzahl der Spieler wurde in Weißwasser ausgebildet. Mückes Team lief in gelben Trikots auf. Für Fliege stand Sebastian Elwing im Tor. Außerdem waren Spieler wie Torsten und Steve Hanusch, Elia Ostwald, Daniel Bartell, Martin Sekera sowie Füchse-Geschäftsführer Dirk Rohrbach für ihn aufgelaufen. Sogar Mückes Stiefsohn Steve war auf dem Eis. Mit 13 Jahren war er der jüngste Spieler der Partie.

Thomas Götzes Mannschaft lief in blau auf. Sein Torhüter war Jonathan Boutin. Dazu kamen unter anderem Danny Albrecht, Sebastian Klenner, Sven Valenti, Markus Lehnigk, Jens Heyer, Robert Bartlick und Jörg Wartenberg. Übrigens war auch Susann Götz, die Schwester von Thomas Götz, mit dabei.

top