ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Dank Frauen-Power

Deutsche Leichtathleten noch Zweite bei Team-EM

Christina Schwanitz gewann Gold im Kugelstoßen. Foto: Pawel Skraba/PAP FOTO: Pawel Skraba

Bydgoszcz. Weitsprung-Ass Malaika Mihambo deklassierte die Konkurrenz, Kugelstoß-Mama Christina Schwanitz war im Ring nicht zu schlagen, und Hanna Klein lief über 5000 Meter allen davon.

Dank geballter Frauen-Power haben Deutschlands Leichtathleten bei der Team-Europameisterschaft in Bydgoszcz den zweiten Platz belegt. Der entthronte Titelverteidiger musste mit 317,5 Punkten nur Gastgeber Polen (345) den Vortritt lassen. Dritter wurde Frankreich (316,5).

„Es hat viel Spaß gemacht. Ich freue mich, dass wir noch so weit nach vorne gerückt sind“, sagte Mihambo. Und DLV-Cheftrainer Alexander Stolpe lobte: „Das war eine große Aufholjagd.“ Nach zwei von drei Wettkampftagen hatte das Team des Deutschen Leichtathletik-Verbandes nur auf Rang fünf gelegen.

Das erfolgreiche Frauen-Trio erhöhte das DLV-Konto auf insgesamt sechs Siege. Zuvor hatten Gesa Felicitas Krause über 3000 Meter Hindernis, Diskuswerferin Claudine Vita und Speerwerfer Julian Weber für Einzelerfolge gesorgt.

top