ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Berliner ISTAF

Harting zum Abschied ganz groß gefeiert: „Geile Zeit!“

Robert Harting beendete beim ISTAF seine Karriere. Foto: Soeren StacheFOTO: Soeren Stache

Berlin. Als sein Diskus um 17.52 Uhr auf dem akkurat gestutzten Rasen landete, da war die große Karriere des Robert Harting beendet. Ein letztes Mal winkte er seinen treuen Fans im Berliner Olympiastadion zu.

Nach zwölf Jahren Hochleistungssport sagte der 33-Jährige Diskuswurf-Olympiasieger am Sonntagabend beim ISTAF Tschüss. Die 45.500 Zuschauer feierten den Publikumsliebling schon bei der Begrüßung in seinem „Wohnzimmer“ mit tosendem Beifall. Der Applaus wollte nicht enden, als Harting seine Ehrenrunde drehte. Ein Doppeldecker-Bus mit Hartings Fanclub drehte eine Runde um die blaue Bahn: „Danke für eine geile Zeit!“

Hauptdarsteller Harting war gerührt und überwältigt. „Ich habe mir immer gewünscht, dass ich hier zu Hause meine Karriere beenden kann, hier in der Nähe meiner Freunde“, sagte der dreimalige Weltmeister. Platz zwei im allerletzten Wettkampf hinter seinem Bruder Christoph waren noch einmal ein Coup.

In Reihe 1 schaute ein ganz Großer zu: Basketball-Superstar LeBron James. Der 33-Jährige ist für ein paar Tage in Berlin, er und Harting haben den selben Ausrüster. Zuvor hatte der NBA-Profi dem Diskuswerfer ein Trikot seines Clubs Los Angeles Lakers geschenkt.

top