ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Abenteuer geht weiter für das CTTT-Team

Marco Schicketanz (l.) und Andreas Mühlfeld haben in der Vorrunde die meisten Punkte für das Cottbuser TT-Team erspielt.FOTO: Fischer/rfs1

Cottbus. Auf geht's für die 1. Mannschaft des Cottbuser TT-Teams in die Rückrunde der Verbandsoberliga Ost. Die Herren um Marco Schicketanz hatten es in der Hinrunde nicht einfach in dieser für die Lausitz höchsten Spielklasse.

Das Abenteuer Verbandsoberliga geht weiter für die erste Herren-Mannschaft des Cottbuser Tischtennis-Teams. Nach dem in der Vorsaison überraschend erfreulichen Klassenerhalt hängen die Trauben diesmal noch viel höher, weil sich fast alle Mannschaften enorm verstärkt haben. Da waren für Cottbus die Neuzugänge Andreas Mühlfeld und Ronny Richter ganz wichtig, um die neuen Herausforderungen zu meistern.

Nachdem der Vorrundenstart gegen sehr spielstarke Mannschaften mit Niederlagen begonnen hatte, fing sich die Mannschaft zusehends. Schließlich gelang es ihr sogar, bis auf den fünften Tabellenplatz zu klettern. Eine kämpferische Meisterleistung mit einem knappen Sieg lieferte die Crew Anfang November vor heimischem Publikum gegen die SV Berliner Brauereien.

Zum Schluss der Vorrunde kam allerdings der Rückschlag beim TSV Rudow 1888. Bereits 7:5 führend, wurde der Vorsprung noch durch sehr unglückliche Niederlagen aus der Hand gegeben. So vergab der auf der Zielgeraden bereits führende Ronny Richter im Schlüsselspiel seinen Big Point durch Materialversagen (defekter Schläger), und das bis dahin fehlerfreie Traum-Doppel Mühlfeld/Marco Schicketanz patzte im fünften Satz des Entscheidungsdoppels mit 10:12. Bei einem Mannschaftssieg hätten die Cottbuser auf dem siebenten Tabellenplatz überwintert. So belegen sie in der Abstiegszone Rang neun von insgesamt elf Mannschaften.

top